Ein Krokodil taucht ab(und ich hinterher)

Illustrationen Eva Schöffmann-Davidov

Ein Krokodil taucht ab (und ich hinterher)

Ab ins Klo? Pauls wundersame Reise in die Tiefen der Kanalisation.
Was tut man, wenn der beste Freund das Klo runtergespült wird?

Für Paul ist das ganz klar: Er muss in die Kanalisation einsteigen und ihn retten. Gar nicht so einfach, denn es handelt sich um den Mississippi-Alligator Orinoko. Doch zu seinem großen Erstaunen trifft Paul dort unten auf eine ganze Bande von Kindern, die hier leben. Das ist doch wirklich schöner als zu Hause, oder?
Ein hinreißendes Kinderabenteuer und eine turbulente Geschichte über Familie und Freundschaft.

Warum ich ‚Ein Krokodil taucht ab – und ich hinterher’ geschrieben habe

Ein Freund erzählte mir einmal, er hätte in der Zeitung eine lustige Meldung über New York gelesen: Angeblich würden dort in der Kanalisation Krokodile leben. Und das sei so gekommen: Reiche New Yorker wussten nicht mehr, was sie ihren Kinder schenken sollten und kamen so auf die Idee, kleine Krokodile unter den Weihnachtsbaum oder auf den Geburtstagstisch zu legen. Irgendwann wurden die Krokodile dann größer und wahrscheinlich stanken die Terrarien, weil niemand Lust hatte, sie sauber zu machen, und die Echsen wurden lästig. Darum wurden sie kurzerhand durch die Klos hinunter in die Kanalisation gespült. Laut Zeitung seien sie da zu großen Echsen herangewachsen und machten nun die Abwasserkanäle unsicher.
Soweit die Zeitungsgeschichte.
Ich fragte mich: Was würde ich tun, wenn irgendjemand mein Haustier im Klo herunterspülen würde? Na, klar, ich würde es versuchen zu retten. So entstand die Idee von Paul, der in einen Kanalschacht steigt und sich auf die Suche nach Orinoko macht.
Die Sorgen der Kanalbanden-Kinder sind - natürlich etwas überspitzt - Nöte und Probleme, die mir im Laufe der Jahre unsere Zirkuskinder erzählt haben. Trennung oder Eltern, die immer Super-Leistungen wollten, Eltern, die nie Zeit hatten, Eltern, die Probleme hatten oder krank waren. All diese Nöte habe ich den Kindern der Kanalbande zugeschrieben.
Außerdem weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es nicht einfach ist, wenn sich eine Familie neu zusammensetzt. Manchmal ist so, als bewege man sich durch dicht vermintes Gebiet und die Gefahr von Missverständnissen ist groß.

2015 ist ‚Ein Krokodil taucht ab –
und ich hinterher’ auf chinesisch erschienen.
 
 
Zum E-Book

 
Weitere Infos über Oetingerverlag

 

 

Pressestimmen zu ‚ein Krokodil taucht ab’

Die Zeit, 14. März 2013

"Eine spannende Abenteuergeschichte mit Tiefgang."

 

BÜCHER Literatur- & Hörbuch-Magazin, April/Mai 2013

"Auf virtuose Weise kombiniert die Autorin ein klassisches Jugendabenteuer mit der Urbanen Legende von Reptilien in den Abwasserkanälen, dem Märchen der bösen Stiefmutter bzw. -schwester und der Geschichte des verlorenen Sohnes. Dabei gelingt der ehemaligen Seiltänzerin eindrucksvoll der Drahtseilakt zwischen Ernst und Komik."

 

Geolino, März 2013

"Zum Schlapplachen"

 

Hamburger Morgenpost, 28. März 2013

"Autorin Nina Weger schafft es, voller Witz, Sprachgewandtheit und Tiefgang eine Geschichte über Freundschaft und Abenteuer zu erzählen, die in keinem Kinderregal fehlen sollte!"

 

KLECKS, März 2013

"Mit viel Einfühlungsvermögen und Humor erzählt Nina Weger die Geschichte von Paul und seinem verschwundenen Alligator Orinoko [...] Eine mitreißende und spannende Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Mut."

Auszeichnungen

Ulmer Unke für das beste Kinderbuch 2013

Ulmer Unke für das beste Kinderbuch 2013 (in der Kategorie bis 12 Jahre)

Die Jury besteht bei beiden Preisen ausschließlich aus Kindern, die ganz ohne Einmischung von Erwachsenen bestimmen, welches Buch den Preis erhält. 

image

3/2013 | KiRaKa Buch- & Spieletipps (WDR 5)

Die Jury besteht bei beiden Preisen ausschließlich aus Kindern, die ganz ohne Einmischung von Erwachsenen bestimmen, welches Buch den Preis erhält.

  • Lesung in der Kanalisation

    Zum Start von ‚ein Krokodil taucht ab und ich hinterher’ haben wir eine Lesung in der Kanalisation von Hannover veranstaltet. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sind wir in einen Kanalschacht gestiegen. Das war eine ziemlich aufregende Aktion.
  • Lesung in der Kanalisation

    Zum Start von ‚ein Krokodil taucht ab und ich hinterher’ haben wir eine Lesung in der Kanalisation von Hannover veranstaltet. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sind wir in einen Kanalschacht gestiegen. Das war eine ziemlich aufregende Aktion.
  • Lesung in der Kanalisation

    Zum Start von ‚ein Krokodil taucht ab und ich hinterher’ haben wir eine Lesung in der Kanalisation von Hannover veranstaltet. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sind wir in einen Kanalschacht gestiegen. Das war eine ziemlich aufregende Aktion.
  • Lesung in der Kanalisation

    Zum Start von ‚ein Krokodil taucht ab und ich hinterher’ haben wir eine Lesung in der Kanalisation von Hannover veranstaltet. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sind wir in einen Kanalschacht gestiegen. Das war eine ziemlich aufregende Aktion.
  • Lesung in der Kanalisation

    Zum Start von ‚ein Krokodil taucht ab und ich hinterher’ haben wir eine Lesung in der Kanalisation von Hannover veranstaltet. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sind wir in einen Kanalschacht gestiegen. Das war eine ziemlich aufregende Aktion.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5