Helden wie Opa und ich

Helden wie Opa und ich

Hilfe, mein Opa spielt verrückt!

Nick ist neun Jahre alt und wünscht sich nichts sehnlicher als einen echten Hund...
... Zum Glück gibt es in seiner verrückten Familie außer ihm wenigstens noch einen weiteren vernünftigen Menschen, nämlich seinen Opa, Direktor einer großen Pralinenfabrik. Ihn will Nick bitten, ihm bei der Erfüllung seines Wunsches zu helfen. Doch dann kommt alles anders, denn von einem Tag auf den anderen ist auch Opa durchgedreht und denkt, er sei der liebe Gott! Alle Versuche, Opa wieder normal zu machen, scheitern, bis Nick den entscheidenden Einfall hat. Das Buch von Nina Weger ist ein echter Leseschatz, die Familie, von der sie erzählt, total chaotisch, aber zum Knutschen. Ein Buch mit Herz, Witz und Verstand, turbulent und temporeich von der ersten bis zur letzten Seite.
Einband und Vignetten von Eva Schöffmann-Davidov

Zum E-Book und weiteren Infos über Oetingerverlag

 

Auszeichnungen

7/2012 | PRIX CHRONOS - Nominierung (Schweiz)
7/2012 | Lilipuz-Tipp (WDR 5)

 

 

 

 

Pressestimmen zu "Helden wie Opa und ich"

FIGARINO-Kinderreporter Jannik, 11

"Nina Wegers erstes Kinderbuch erzählt von Nick. Er ist neun Jahre alt und hat eine ziemlich seltsame Familie: Nicks kleine Schwester denkt, sie sei eine Indianerin, die große redet überhaupt nicht mehr, Papa schießt Pralinen mit einem Golfschläger in den Wald und schließlich dreht auch noch Opa Johannes durch und denkt, er sei der liebe Gott!"

"Ich fand das Buch toll, ich musste ganz oft laut lachen! Zum Beispiel, als die Familie zum Geburtstag des Opas fährt und dann auf der Autobahn plötzlich ein riesengroßer Stau ist, weil 130 Schafe die Autobahn besetzen ...!"

Vorwärts

"Einen Volltreffer hat Nina Weger mit ihrem ersten Kinderbuch gelandet. So verrückt wie die Geschichte auch anmutet, irgendwie kommen einem die Charaktere aus dem eigenen Leben merkwürdig bekannt vor. Dabei ist die Geschichte so rasant erzählt, dass man das Buch in einem Rutsch bis zum Ende liest – auch wenn den eigenen Kindern beim abendlichen Vorlesen schon längst die Augen zugefallen sind."

Stuttgarter Zeitung

"Das Kinderbuch „Helden wie Opa und ich" strotzt vor kuriosen Beobachtungen und bizarren Episoden. Bei genauem Hinsehen begründen sie sich in allzu menschlichen Verhaltensweisen und Sehnsüchten. Nina Weger erzählt mir Tempo und Witz. Eine wundervolle Geschichte mit hohem Lachfaktor und viel Tiefsinn über eine ganz normale Familie."

Wilhemshavener Zeitung

"Ein gelungenes Kinderbuch, urkomisch mit all seinen originellen Einfällen und den wunderbar kauzigen Figuren.

Ein riesiger Lesespaß für kleine Bücherfreunde ab acht Jahren und rundum absolut filmreif."

Deutschlandfunk

"'Helden wie Opa und ich' ist ein rasantes Buch über die Probleme jeder normalen Großfamilie und über die Notwendigkeit klarer Worte. Und es erzählt - komisch aber keinesfalls respektlos - von Gott und von der Vielfalt seiner Erscheinungsformen."

MDR-Figarino-Buchtipp

"Ob Opa Johannes doch wieder Opa Johannes wird oder der liebe Gott bleibt, wird noch nicht verraten - auf alle Fälle ist das Buch bis zum Schluss ziemlich lustig und die seltsame Familie hat Jannik richtig gut gefallen!"